Wechsel des Hundeplatzes

Nachdem sich auf dem Hundeplatz in Freital-Zauckerode der Ausbildungsschwerpunkt von VPG zu Agility verschob, auch bedingt durch den Wegfall der Schutzdiensthelfer, fühlten wir uns dort nicht mehr richtig aufgehoben. Nun bin ich kein Freund von ständigem Wechsel, Berichte von Unstimmigkeiten auf anderen Hundeplätzen hörte ich genug, also was tun? Aufgeben und nur hin und wieder mal eine Fährte legen? Eine Sportfreundin meinte, in Hühndorf gäbe es noch einen Hundesprtplatz …. Da mir die Arbeit mit den Hunden irgendwie fehlte, konnte eine Stippvisite doch nicht schaden, wir fuhren hin.
Nun sind wir schon einige Wochen zum Probetraining und fühlen uns richtig wohl. Die Aufnahme, der Umgang, die Gedanken zu jedem einzelnen Hund, die Umsetzung im Training, es macht großen Spaß. Leider haben wir mir Cliff nun schon viel Zeit verloren, mal sehen, was noch aus ihm werden kann. Wir sind uns aber sicher, mit Unterstützung der dortigen Helfer und positiver Umsetzung durch Frauchen können sich durchaus noch Erfolge einstellen. Wir gehen es an!

Spielen im Schnee

Es ist immer wieder schön anzusehen wenn unsere 2 Airedale zusammen oder mit anderen Hunden spielen. Cliff hat einen Cocker Spaniel zum Freund, gemeinsam mit dessen Frauchen gehen wir regelmäßig spazieren. Dabei wird vorrangig geübt, sozusagen „unter Ablenkung“. Die 2 Jungspunde dürfen zwischendurch natürlich auch mal richtig toben.

Weiterlesen

Urlaub 2012

Natürlich waren wir auch 2012 mit unseren Hunden unterwegs. Dieses Jahr ging es im Sommer nicht ganz so nördlich wie 2011, aber auch an der Ostsee war es wieder wunderschön. Cliff, bis dato eigentlich keine Wasserratte, legte mehr als seine „Seepferdchenstufe“ ab. Er hatte genauso viel Spaß am und im Wasser wie sein großer Freund Ivo.

Im Herbst waren wieder in der Pfalz. Wanderungen durch die Weinberge, die Pfälzer Küche und die urigen Straußenwirtschaften haben es uns seit vielen Jahren angetan.

Kurzurlaub auf Usedom

Goldene Herbsttage und eine Einladung unserer Freunde, sie doch in ihrem Urlaub auf der Insel Usedom zu besuchen ergab einen traumhaften Kurzurlaub an der Ostsee. Mit insgesamt 4 Airedale verbrachten wir wunderschöne Tage und das Ende Oktober/ Anfang November. Spaziergänge am Strand, wo zu dieser Jahreszeit die Hunde nach Herzenslust toben konnten, ein Bummel auf den Promenaden der Ostseebäder – Usedom im Herbst fanden wir einfach toll.

Skandinavien 2011

Nachdem der Sommerurlaub in den letzten 3 Jahren an der Ostsee verbracht wurde, reizte uns 2011 erneut der hohe Norden, Schweden und Norwegen. Erstmals mit 2 Hunden, was jedoch kein Problem war. Nur das Wohnmobil wurde eben etwas größer als vor 4 Jahren gewählt …
Wunderbare Wanderungen durch Nationalparks, wobei manche Hürde in Form von vereisten Schneefeldern und Hängebrücken gemeistert werden musste. Unsere beiden Burschen machten alles mit.

Ausstellung Possen

Nachdem nun Cliff seine Ausstellungskarriere Ende Mai 2011 vielversprechend begann, wir beim Besuch von Ausstellungen gemeinsam mit Familie Erfurth und Matthias, dem Herrchen von Cliff seiner Wurfschwester Calka jede Menge Spaß und Erfolg hatten, war das Ziel „Jugendchampion“ anvisiert. Am 2./3. September fuhren wir auf den Possen in Thüringen. Cliff erreichte an beiden Tagen ein V 1 mit Anwartschaften für den Jugendchampion KfT und VDH. Damit ist er nun Jugendchampion des KfT. Wir freuen uns über diesen Erfolg. Bei 30 Grad war auf dem Possen ordentlich Schwitzen angesagt, für Vier- und Zweibeiner. Nette Gespräche mit anderen Ausstellern machte das Wochenende wieder einmal zum kleinen Erlebnis.

Ein Airedale-Treffen der besonderen Art

Für den 21.05.2011 hatte Familie Erfurth die Besitzer mit ihren Hunden „.. vom Erfurther Hof“ eingeladen, natürlich waren auch Hunde aus anderen Zuchtstätten herzlich willkommen. Wir freuten uns schon sehr auf dieses Treffen. Bei optimalemWetter trafen wir 10 Uhr in Neupetershain ein, kleine Airedale-Hinweisschilder wiesen uns den Weg zum Hundeplatz. Fast 20 Strubbelschnuten standen da, mit freudigem Hundegebell, hier waren wir also richtig. Bei Kaffee und Kuchen entstanden schnell erste Gespräche. Anschließend bildeten alle mit ihren Hunden einen großen Kreis, stellten sich und ihre Hunde mit deren Eigenheiten/ Vorlieben kurz vor. Da gab es natürlich Gelächter und man stellte schnell fest, für Überraschungen sind unsere Hunde immer gut. Ja, sonst hätten wir wohl eine andere Rasse wählen sollen… Von Familie Erfurth gab es für jeden Teilnehmer eine kleine Überraschungstüte, die Hunde erhielten auch noch ihr wohl verdientes Stück Hundekuchen.

Eine gemeinsame Wanderung zum nahe gelegenen Tagebau, Gruppenarbeit auf dem Hundeplatz, wobei die erfahrenen Hunde und die Junghunde getrennt ihr Können zeigten, gehörten zum Tagesprogramm. Fleißige Helfer vom Hundeplatz verwöhnten uns mit Speisen und Getränken, so erlebten wir einen wunderschönen Tag mit netten Gesprächen anderer Airedale-Besitzer. Unser Cliff traf zwei seiner Wurfgeschwister, ein ausgelassenes Spiel durfte da natürlich nicht fehlen.